Statusbarrieren in Organisationen überwinden

No comments :

WAS IST EIN STATUSBEGRENZER? 


 Statusbarriere kann als Kommunikationsform definiert werden, die am Arbeitsplatz so komplex ist und den Gedanken- oder Gedankenaustausch in Form von Körper, Sprache und Status verhindert. 

Ursachen von Statusbarrieren in Organisationen 

1. Formale Betriebsregeln und Unternehmensrichtlinien: Die meisten Organisationen werden eine Reihe von Regeln für die sorgfältige Auswahl der Verwendung von Nachrichtentypen, Medien und Kommunikationsarten festlegen. Angestellte vermeiden diese Regeln oft, indem sie dem Senden von Nachrichten einfach entgehen. Darüber hinaus rationalisieren formelle Unternehmensrichtlinien die Kommunikation zwischen den Mitarbeitern strikt und beschreiben detailliert, wie die Mitarbeiter miteinander kommunizieren sollen, ohne ihre Position in der Organisation zu ändern. Wenn beispielsweise die Unternehmensrichtlinie lautet, dass die gesamte Kommunikation schriftlich erfolgen soll, sollte auch für eine kleine Nachricht das verwendete Medium geschrieben werden. Dies führt zu einer Verzögerung bei der Übertragung der Nachricht und folglich wird die Entscheidungsfindung verzögert. 

2. Statuspositionen in der Organisation: In jeder Organisation werden die Mitglieder nach ihrer Funktion in der Organisation in verschiedene Kategorien unterteilt. Die Vorgesetzten befinden sich in den oberen Ebenen des Organigramms und die Untergebenen sind diejenigen, die die unteren Ebenen besetzen. Folglich wird die Kommunikation zwischen ihnen formal sein. Formale Kommunikation kann in Organisationen oft zu einem Hindernis für eine effektive Kommunikation werden. 

3. Organisatorische Einrichtungen: Um eine effektive Kommunikation zu fördern, bieten viele Organisationen Einrichtungen wie Telefon, Briefpapier, Übersetzersoftware usw. an. Wenn diese Einrichtungen in angemessener Weise zur Verfügung gestellt werden, kann die Kommunikation zeitnah, genau und den Erfordernissen angepasst werden. Andernfalls kann die Kommunikation auf zahlreiche Hürden stoßen und unwirksam werden. 

4. Komplexe Struktur: In vielen Organisationen gibt es noch viele Managementebenen, die sich auf die Wirksamkeit des verschiedenen Nachrichtenaustauschs stark auswirken werden. Die große Anzahl von Verwaltungsfunktionen wird sicherlich die Übertragung zahlreicher Nachrichten verzögern, und der Inhalt der Nachrichten kann sich sogar ändern, bevor der beabsichtigte Empfänger erreicht wird.  

6 Tipps oder Wege können verwendet werden, um STATUS-Hemmnisse in Organisationen zu überwinden: 

1. EINFACHE SPRACHE VERWENDEN: Bei der Kommunikation sollten einfache und klare Wörter verwendet werden. Die Verwendung von mehrdeutigen Wörtern und Jargon sollte vermieden werden. Es hilft auch, Statusbarrieren in der Kommunikation zu überwinden. 

2. BESEITIGE UNTERSCHIEDE IN DER WAHRNEHMUNG: Die Unternehmensorganisationen sollten sicherstellen, dass sie die richtigen Einzelpersonen für die Arbeit einstellt. Es liegt in der Verantwortung des Interviewers, sicherzustellen, dass der Interviewpartner die gesprochene und gesprochene Sprache beherrscht. Die Mitarbeiter sollten angemessen geschult werden. 

3. AKTIVES HÖREN: Hören Sie immer aufmerksam und sorgfältig zu. Aktives Zuhören bedeutet, die gehörte Nachricht richtig zu verstehen. Der Sprecher muss durch die Frage sicherstellen, ob seine / ihre Nachricht vom Empfänger in derselben Weise verstanden wird, wie er oder sie beabsichtigt. 

4. VERLIEREN SIE DIE INFORMATIONEN ÜBERLADEN: Die Manager müssen wissen, wie sie ihre Arbeit priorisieren können. Überlasten Sie sich niemals mit der Arbeit. Die Manager sollten Zeit mit ihren Untergebenen verbringen, sich ihre Probleme anhören und aktiv Rückmeldung geben.


 5. REDUZIERUNG UND BEHANDLUNG VON LÄRMEPEGELN: Die wichtigste Kommunikationsbarriere ist Lärm, der vorrangig überwunden werden muss. Daher ist es wichtig, die Geräuschquelle zu identifizieren und diese zu beseitigen.

 6. EMOTIONALER STATUS: Während der Kommunikation sollte die Körpersprache effektiv verwendet werden. Sie sollten Ihre Emotionen nicht während der Kommunikation zeigen, da der Empfänger die übermittelte Nachricht möglicherweise falsch interpretiert.

No comments :

Post a Comment